Ausmisten und Entrümpeln – Wie fange ich an?

By | 2. März 2017

s ist längst der Entschluss gefasst, dass sich etwas ändern muss und wir wollen auch wirklich etwas tun, doch es hapert immer wieder an der Motivation. Ständig finden wir Ausreden in unserem Alltag, welche daran schuld sind, das wir nicht ausmisten. Ja, wir würden ja gerne, ABER die Kinder sind klein und es bleibt nichts an seinem Platz, der Job nimmt uns voll und ganz ein, die Tiere müssen versorgt werden und dann sind wir ja auch noch Vorsitzende im Kegelclub und können die Verantwortung nicht einfach schleifen lassen. Wo sollen wir denn da bitte die Zeit hernehmen, für Ordnung in unserem Haushalt zu sorgen?

Das Chaos kam nicht über Nacht!

Hier ein paar ganz einfache Schritte zum ausmisten und den Einstieg in ein sortiertes Leben:

  • Legt fest, welches Zimmer ihr dringend angehen müsst, oder welches euch für den Einstieg am liebsten ist.
  • Blockiert bewusst Zeit für euer Vorhaben! Wann ist ein guter Zeitpunkt? Wenn ihr immer wieder gestört werdet, habt ihr das Gefühl niemals fertig zu werden.
  • Haltet einige Behälter bereit, mit denen ihr den Kram abarbeiten könnt: Behalten – Entsorgen – Verschenken/Spenden – Sammelkiste – Reparieren – Half way Home
  • Brecht die große Aufgabe in mehrer kleine Teile. Dies bedeutet, das ihr erstmal nur ein bis zwei Bereiche, oder beispielsweise 2 Schubladen entrümpelt und ordnet.
  • Was nicht in dieses Zimmer gehört, kommt raus, was keinen Platz hat, bekommt einen Platz, denn sonst steht es später in einem anderen Zimmer falsch.

AUSMISTEN

Wichtig ist, dass ihr euch nicht zu viel vor nehmt, denn das kann sich ganz schön demotivierend auswirken und euch die Lust rauben, an einem anderen Tag an eure Erfolge anzuknüpfen! Kurzfristige Ziele dagegen liefern schnelle positive Ergebnisse und helfen euch dabei dran zu bleiben. Außerdem ist es weiterhin wichtig, eure neue Ordnung zu pflegen, um zu gewährleisten, dass es auch dabei bleibt. Nichts wäre schlimmer, als beim nächsten Mal wieder von Null anfangen zu müssen, achtet daher darauf, das vor allem an abgearbeiteten Bereichen kein neues Chaos entsteht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.