8 Küchenfakten – Unsere neue Küche

By | 3. Mai 2016

Heute gibt es mal einen  ersten kleinen Einblick in unsere neue Küche. Für einen ausführlichen Artikel fehlt mir aktuell die Zeit, aber ich verspreche euch, das ich alles nachhole, sobald es hier wieder etwas ruhiger zugeht. 🙂

In diesem Artikel gibt es schon mal die Top Vorzüge der neuen. 🙂

  • Obwohl wir mehr Stauraum und somit mehr Fläche verbaut haben, wirkt unsere Küche nun größer als mit der einzelnen 2,80m Küchenzeile. Warum? Weil früher die Tür, die Hälfte der Wand zugestellt hat und der Platz dahinter es  nicht nutzbar war.
  • Ein Ofen auf Augenhöhe war die beste Entscheidung innerhalb unserer Küchenplanung! Kein Bücken, kein öffnen und freie Sicht während dem Backen. Klingt komisch, aber ich fühle mich schon wirklich viel entspannter dadurch.
  • Ein Mülleimer unter der Spüle ist Gold wert. Auch wenn es in meiner Miniküche vorher nur 2 Schritte waren… Heute schneide ich auf der einen Seite und muss einfach nur die Schranktür auf der anderen Seite öffnen, ohne mich weiter zu bewegen. (Und ich liebe Bewegung, aber nicht unnötig^^)
  • Endlich ist das Eisfach unseres Kühlschranks auf Augenhöhe. Es war mir zwar nicht bewusst, doch das ständige Strecken wenn ich in der alten Küche war aus dem Eisfach holen wollte, war (heute gesehen) echt nervig. Das erste Mal das ich das Eisfach öffnete und bemerkte, das ich mich dabei nicht vergrößern muss, wanderte mir ein Dauergrinsen aufs Gesicht und direkt auf all das Gefrorene. 😀
  • Dadurch das die Kochnische auf der anderen Seite ist, habe ich endlich Arbeitsfläche gewonnen. Arbeitsfläche in der Küche ist was tolles!
  • Herdplatte und Thermomix haben nun ein gemeinsames Zuhause und zudem hat meine Kochnische eine echt coole Tapete im Weinkistenstyleabbekommen. (siehe Foto am Ende der Aufzählung)
  • Jede Küche sollte einen Apothekerschrank haben. Wirklich!!! Ich träumte schon immer davon, doch erst jetzt hatten wir Platz dafür. Der Arme ist auch ganz schön voll gepackt, aber der Mann wird nun gezwungen seine gern gekauften eingelegten „alles-mögliche“ langsam aber sicher aufbrauchen.^^

dav

Einziges Manko: Leider hatten wir keine Möglichkeit, unsere Spülmaschine höher zu legen, da es kein Einbaugerät ist. WENN… ihr dieses Möglichkeit habt, nutzt sie unbedingt, denn auch da spart ihr euch täglich mehrfaches Bücken und habt ein angenehmeres ein- und ausräumen. 🙂 Wie findet ihr es?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.