CUYH: So wird der Kühlschrank wieder sauber

By | 6. Januar 2016

Wie oft reinigt ihr in der Regel euren Kühlschrank? Ist es nicht so, das wir ihn täglich mehrmals öffnen und schließen, das große Teile unserer Einkäufe darin lagern, wir ihn aber viel zu wenig pflegen? Ein Kühlschrank wird mit der Zeit nicht nur dreckig, er ist auch ein hervorragender Bazillenherd, der uns gefährlich werden kann. Um das zu umgehen, sollten wir unseren Fokus öfter auf Ordnung und Sauberkeit im Kühlschrank legen – und heute gehen wir es an!

Bevor wir beginnen benötigen wir ein Paar Dinge, die uns das Ausräumen und Reinigen erleichtern:

  • Einige Mülltüten für abgelaufene, nicht mehr genießbare Lebensmittel, sowie Verpackungsmaterial
  • Umweltfreundliche Reinigungsmittel, z.B. Backpulver, mildes Spülmittel, Wasser, Spülschwämme und Küchentücher
  • Boxen für eine ordentliche, neue Aufmachung im Kühlschrank und Klebeetiketten sowie Stifte zur Beschriftung

Der Kühlschrank wird von Krümeln befreit und anschließend ausgewischt. Ihr nehmt also alle Etagen raus, auch die in der Tür, wascht sie ab, trocknet sie und setzt diese wieder ein. Hier sollte man sich nicht zu lange aufhalten, damit die Lebensmittel zügig wieder in die Kühlung kommen. Vor dem einräumen informiert ihr euch, welche Lebensmittel in welchen Bereich des Kühlschranks gehören und geht danach vor. Wer es wie ich, möglichst übersichtlich haben möchte, kann alle Lebensmittelgruppen in Boxen packen und hat damit nicht nur optisch Ordnung geschaffen, sondern auf Dauer auch Zeit gespart, weil nur ein Handgriff nötig ist um das richtige Produkt zu finden. Boxen mit (oder ohne) Deckel, gibt es z.B. bei Hornbach zu erwerben, Klebeetiketten findet ihr in der Großpackung ganz günstig bei Tedi.

Reinigung:

  • Außentür und Griffe abwischen
  • Alle Einlegeböden und Fächer heraus nehmen und reinigen
  • Innenflächen reinigen
  • Schwer erreichbare Stellen mit einer (neuen Zahn-)Bürste, oder einem anderen praktischen Gegenstand sauber machen
  • Legt das Gemüsefach mit frischen Küchentüchern oder einem Geschirrtuch aus, damit es nicht so schnell schmutzig wird / einfacher zu reinigen bleibt.

Anders als beim Gefrierfach, das schon voll sein soll, um das beste Ergebnis zu erzielen, braucht es im Kühlschrank Platz zur Luftzirkulation. Ein Kühlschrank besteht aus verschiedenen Klimazonen. Ganz unten, über dem Gemüsefach ist es am kältesten, um so höher man kommt, umso wärmer wird es, da die warme Luft nach oben steigt. Wie räumt man denn nun am besten ein?

Fächer im Innenraum

  • Oben: Konservengegartes und gekochtes Essen, blanchiertes Gemüse und Frischkäse.
  • In der Mitte: Milchprodukte wie Joghurt, Sahne, Quark, diverser Käse
  • Unten: eingeschweißte Schinken- und Salami Päckchen, Räucherwaren, unangebrochene Milch
  • Über dem Gemüsefach: leicht verderbliche Lebensmittel wie frischer Fisch, Fleisch, offene Wurstwaren. Wer etwas schonend auftauen möchte, sollte dafür ebenfalls dieses Fach wählen.
  • Im Gemüsefach: Blattsalat, Kräuter, Kohl, Wurzelgemüse, Pilze, Porree, Lauchzwiebeln; moderne Kühlschränke haben hier ein 0°-Grad-Fach für Obst und Gemüse

Türfächer – hier ist es am wärmsten

  • Oben: Butter, MargarineEier, Zitronen
  • Mitte: Senf, Dressing, Soßen, Tomatenketchup, Sojasoße, Oliven und Kapern im Glas, Tuben, Konfitüre, hochwertige Pflanzenöle
  • Unten: angebrochene Getränke, Wein, angebrochene Frischmilch

Räumt Lebensmittel mit kurzem MHD immer nach Vorne, sodass man sie im Auge hat und diese nicht verderben. Die neu eingekauften Lebensmittel werden dann logischerweise hinten angestellt. Denkt auch immer daran, eure (Produktgruppen)Kisten durchzusehen, damit auch dort keine Lebensmittel aus Vergessenheit verderben.

2 thoughts on “CUYH: So wird der Kühlschrank wieder sauber

    1. chasty

      Vielen Dank tatsächlich hab ich nicht nur Spaß am Schreiben, sondern wirklich auch am durchführen. 🙂

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.