Zeitmanagement mit Terminplaner – Filofax, Kikki K usw.

By | 17. März 2016

Es gibt zwei Dinge, die mir großen Spaß machen: Kreativität + Organisation. Ich bin ein Organisationsfreak, eine Listenschreiberin und ich liebe es, erledigte Dinge abzuhaken. Wenn ich am ende des Tages sehen kann, was alles geschafft ist, gibt mir das einfach ein Gefühl von Freiheit, ein gutes Gefühl. Was weg ist, ist weg. 🙂

Seit einigen Wochen habe ich meinen Filofax – den ich mal als Beigabe bekam und der in einem Schrank verstaubte – hervorgeholt. Da dieser noch originale Filofax Einlagen von 2013 beherrbergte, habe ich mir erstmal neue von SinnWunder bestellt. Ich habe mich für eine Wocheneinteilung entschieden, bei der die einzelnen Tage untereinander angeordnet, auf zwei Seiten verteilt sind, es gibt aber viele weitere Möglichkeiten wie eine Seite pro Tag.

Welcher Planer ist der Richtige?

Organizer gibt es in allen möglichen Formen und Farben. Unzählige Marken haben verschiedenste Preise. Wenn ihr Interesse am Planen habt, überlegt euch vorher gut, wie groß euer Terminplaner sein soll. Muss er in die Handtasche passen? Wer noch nicht sicher ist, ob ihm das Planen mit einem händischen Kalender liegt, sollte sich als erstes einen günstigen Organizer zulegen. An tollen und bezahlbaren Filofax Alternativen mangelt es absolut nicht. Ein Filofax ist ein Ringbuchkalender mit sechs Ringen, den es in verschiedenen Größen gibt. Auch gibt es diverse Filofax Modelle, wie den Regular oder A5, hier kommt es einfach auf euren Bedarf und den Nutzen an.

IMG_5374

Womit fängt man an?

Damit man überhaupt weiß, wie viel Zeit pro Tag in der Woche für all unsere Aktivitäten drauf geht, wird eine Woche mit Aktivitätsdauer dokumentiert. Wie viel Zeit wird zum Einkaufen benötigt? Wieviel zum Putzen, zum  Kochen, oder für Vereine? Wenn all die belegten Zeitfenster eingeplant sind, sieht man recht übersichtlich wo man noch Zeit nutzen kann, oder wo man die ein oder andere (ganz wichtige) Verschnaufpause einlegen kann. Nehmt euch nicht zu viel vor und plant euch täglich feste Pausenzeiten ein, an denen ihr einfach bewusst nichts tut. Dies ist wichtig, damit ihr euch am Ende des Tages nicht völlig ausgelaugt fühlt und ihr auch für den nächsten Tag motiviert bleibt.

Das tolle am Filo ist, das man alles so einheften kann, wie man möchte und genauso schnell und vor allem problemlos wieder auslagern kann. Unmengen an Filofax Zubehör gibt es natürlich auch: Divider (Trennblätter), Dashboards (Deckblätter) und Kalendereinlagen kann man zu Hauf online bestellen, oder individuell selbst gestalten. Außerdem kann man sich unterschiedliche Extras, wie Klarsichtfolien, buntes Papier, Washi Tapes usw. reinheften und hat am Schluss einen wirklich ganz persönlichen Terminplaner.

Wann plane ich?

IMG_5382Ich trage alle Termine erstmal so ein, wie ich sie bekomme. Wer nichts durchstreichen oder überkleben möchte, kann entfernte Termine auch erstmal mit Bleistift eintragen, es gibt aber auch Gelstifte die man wegradieren kann. Dann nehme ich mir einen Tag am Wochenende an dem ich alle weiteren Termine für die kommende Woche eintrage und meine Wochendeko mache. Das heißt ich gestalte meinen Planer mit Washi Tapes, Sticky Notes und füge meinen Colorcode ein.  – Ein weiterer Grund, warum ich es liebe einen Organizer zu benutzen. Wer sich mit all dem Firlefanz nicht identifizieren kann, führt seinen Planer ganz einfach minimal oder eben ganz nach seinen eigenen Vorstellungen. 😉 Ich brauche dieses geklebe und die bunten Farben zur Erheiterung. 😀

Was kann man Planen?

Alles! Komplette Monate bis hin zur Jahresplanung. Ernährungspläne, Finanzen, sportliche Aktivitäten, Blogartikel. Man kann „To do“ Listen Verwalten, hat Platz für nächtliche Gedankenblitze sowie die Verwaltung von Briefmarken, Beruf und Freizeit. Keine Sorge, das klingt nun so, als wäre man total unspontan, so ist es aber ganz und gar nicht. Denn in dem ich all meine Termine organisiere und sehe wie viel Freizeit mir bleibt, kann ich diese viel effizienter nutzen. Genau wie allen anderen Menschen stehen mir täglich nur 24 Stunden zur Verfügung, durch das Planen mache ich aber das beste aus dieser Zeit und lasse nicht links und recht unsinnig Zeit verstreichen. 😉

Was habe ich in meinem Filo?

In meinem Filofax A5 befinden sich aktuell 6 Tabs aus stärkerem Papier, die meine Hauptategorien darstellen und mit Colorcoding (=Frabcode) versehen sind. Insgesamt bestehen aber 8 Kategorien, die ihr unten lesen könnt. Um diverse Dinge auf den ersten Blick zu sehen, bekommt jede Kategorie eine Farbe. Entweder man schreibt in der Farbe oder unterlegt Termine farblich. Wichtige Dinge werden bei mir z.B. rot untermalt, Dinge, die meine Freizeit betreffen sind orange. Schlage ich nun meinen Terminplaner auf und will wissen, was heute privat ansteht, muss ich nur nach der Farbe orange suchen. 😉 Außerdem habe ich ein paar Sticky Notes im Cover und und den original Filofax Notizblock im Buchrücken.

Jahreskalender + WochenübersichtIMG_5369

Socialmedia 1 

Socialmedia 2

Kind

Haushalt

Sonstiges

Wichtig

Geburtstage

Wer nun noch Fragen hat, darf diese gerne stellen. Wer meint, dass ich bekoppt bin, so viel Zeit in einen Planer zu investieren und darin wie ein Mädchen herum zu malen, darf dies gerne auch kundtun. Das Planen und Organisieren entspannt mich total. 😀 Solltet ihr außerdem auf der Suche nach Filofax Inspiration sein, dann empfehle ich euch Pinterest und Instagram zu durchwühlen. Auch Facebook hat tolle Filofaxgruppen. Viele Spaß! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.