Zurück zur Wohlfühlfigur: Sport ist in Planung

By | 3. Januar 2015

Wenn das mit dem Trinken wieder besser klappt, geht es auch langsam wieder an die Ernährung. Was ich nicht getan habe, ist mit im Advent alles zu verkneifen. Ich mag die Weihnachtszeit sehr, liebe Spekulatius und backe gerne Plätzchen, diese Zeit wollte ich bewusst genießen und mich nicht mit einem schlechten Gewissen auseinandersetzten müssen. Ja, ich habe übertrieben, aber nun ist es, das neue Jahr von dem ich sagte, das es mich in ein schlankeres Leben begleiten soll.

Das vor wenigen Wochen ein Thermomix bei uns eingezogen ist, macht das Ganze noch etwas einfacher, da ich nun selbst Brot backen werde und mir so unnötigen Zucker und Zusatzstoffe spare, Weißmehl tausche ich durch Dinkel aus. Aber nicht nur das Brot macht den Unterschied, auch viele andere Dinge die ich bewusst nur mit den nötigen Zutaten herstellen werde, werden sich sicher bemerkbar machen. Der kleine tolle Nebeneffekt wird eine Geldersparnis sein, denn schon allein unser Dinkelbrot kostet beim Bäcker 3,25€, an andere Dinge wie Gemüsebrühe und Co. will ich gar nicht denken. 🙂 und alles ist selbst gemacht und gesund, gesund, gesund  🙂

Sobald der Alltag wieder ganz da ist und Kind im Kindergarten, so wie der Mann bei der Arbeit sind starte ich auch endlich wieder mit Sport. Mein Motto lautet mit kleinen Schritten zum Erfolg und weil ich weiß, das ich mir der hässlichen kälte da draußen nicht kann, werde ich zuerst mal ein halbes Stündchen täglich auf den Ergometer steigen. Ich will einfach langsam wieder reinkommen und erstmal wieder an Kondition gewinnen. Damit der Stoffwechsel nicht müde wird, werde ich irgendwann, dann wenn ich mich fit genug fühle, auf eine etwas längere Zeit umsteigen. Sobald ich mit der Kondition zufrieden bin, werde ich auch wieder mit Krafttraining beginnen und meine Ausdauereinheit auf Joggen an der frischen Luft verlegen, zumindest wenn das Wetter auf meiner Seite ist.

Joggen ist eigentlich gar nicht meine Spezialität, aber genau deswegen will ich es versuchen. Meine wenigen Läufe im vergangenen September schafften es auf etwa 18 Minuten und während Profijogger nun vielleicht diesen Text belächeln, freue ich mich das ich es überhaupt so weit gebracht habe, während ich sonst sehr schnell Hüftprobleme bekomme, sobald ich nur wenige Minuten jogge. Daher, auf ein Neues im Jahr 2015, vielleicht werden das Joggen und ich ja doch noch Freundinnen. 🙂 Äh was waren nochmal die Ziele in Sachen Sport???

  1. Ausdauer per Ergometer steigern
  2. Wieder Krafttraining beginnen
  3. Joggen lernen

Ja, er bellt und ich höre ihn, aber ich werde ihn ignorieren und nächste Woche geht es los. Drückt mir die Daumen! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.